Annegret Drewes

Qi Gong Lehrerin, Indian Balance Master Instructor, Kursleiterin Meditation, Bewegungscoach

Körper klopfen

Hintergrund:
das Klopfen des Körpers gehört zu den einfachsten Übungen. Es ist eine wirkungsvolle Gesundheitspflege, und man braucht zudem wenig Zeit und Platz und keine Hilfsmittel zur Ausübung. Die Kultivierung der eigenen Energie ist essenziell. Nur so können frühzeitig Energieblockaden erkannt und aufgelöst werden. Sie wird auch als "Klopfmassage" bezeichnet.

Effekt:
diese Übung verbessert die Durchblutung und fördert den Energiefluss. Sie belebt und aktiviert den gesamten Körper und pflegt die Gesundheit. Nach dem Klopfen fühlst du dich gelöst, entspannt und erfrischt, und deine positive Kraft ist geweckt.

Ablauf:
stell dich aufrecht hin. Deine Füße stehen auf Hüft- oder Schulterbreite parallel zueinander. Die Kniekehlen sind gelöst, d.h. die Knie sind ganz leicht gebeugt. Alternativ kannst du dich auch auf einen Stuhl setzen, wenn dir das Stehen Mühe bereitet.

Lass den Atem während der ganzen Übung natürlich durch die Nase ein- und ausströmen. Klopfe nun mit der leicht gewölbten Handfläche deinen ganzen Körper ab. Beginne bei den Schultern und den Armen. Gehe weiter zur Brust, zum Bauch, zu den Hüften und zum Rücken. Klopfe dann auch Gesäß und Beine ab.

Selbstverständlich kannst du dabei die klopfende Hand wechseln. Alternativ kannst du empfindliche Stellen wie die Gelenke oder den Bauch auch mit der flachen Hand stark reiben.

Spüre dann noch etwas nach

das bringt deine Energie zum Fließen...